Kategorie-Archiv: Vorbei

Paarmärchen am 11.November 2018

Zum Auftakt der Paarmärchen-Saison 2018-19 im Theaterkeller „Zum Isaak“ gaben wir einige Highlights aus der letzten Saison wieder. Die meisten Erzählungen allerdings etwas überarbeitet und mit neuer Musik garniert. Draussen die bunte laute Herbstmesse auf dem Münsterplatz, drinnen ein kleines feines Publikum, das ausserordentlich beglückt und begeistert ist.

Programm:

  • Rakian (Borneo), erzählt  Matthias Lehnherr
  • Die alte Truhe des Nuri Bey  (Sufi, Albanien), erzählt von Danielle Dubied
  • Der goldene Apfel des jungen Bey (Türkei), erzählt und gespielt von Denise Racine
  • Vom Berg, der die Frau auf die Hochzeit lässt, erzählt von Urs Volkart
  • Khan Boulabek (Mongolei), erzählt von Urs Volkart

Musikalische Begleitung  Ingrid Gauer und Klemens Dossinger

Paarmärchen am 22. April 2018

Wieder ein wunderschöner Anlass, draussen Frühlingsstimmung, drinnen ein gut gelauntes Publikum, alle Stühle und Treppenstufen besetzt.

Unser Programm:

  • Der erste Schritt (Westafrika), erzählt von Urs Volkart
  • Der goldene Apfel des jungen Bey (Türkei), erzählt von Denise Racine
  • Die alte Truhe des Nuri Bey (Sufi, Albanien), erzählt von Matthias Lehnherr
  • Wie der Menschenfresser Vegetarier wurde (Slowakei), erzählt von Danielle Dubied
  • Khan Boulabek (Mongolei), erzählt von Urs Volkart

Musik: Klemens Dossinger, Ingrid Gauer
Jodel: Danielle Dubied und Matthias Lehnherr

Paarmärchen am 18. März 2018

Ein wunderschöner Abend und ein begeistertes Publikum im voll besetzten Theaterkeller „Zum Isaak“. Mit einem lachenden Auge sehen wir den vollen Saal, mit einem weinenden Auge mehrere Märchenfreunde, die angesichts der besetzten Stühle wieder gehen mussten.

Und das war unser Programm:

  • Rakian (Malaisia), erzählt von Matthias Lehnherr
  • Ente und Kranich (Russland), erzählt von Danielle Dubied
  • Vom Berg, der die Frau auf die Hochzeit lässt (Herkunft unbekannt), erzählt von Urs Volkart
  • Die Nixe im Teich (Lausitz, Brüder Grimm), erzählt von Urs Volkart
  • Die Hexe und ihr Ehemann (Schottland), erzählt von Denise Racine
  • Der kleine Vogel (Volkmann-Leander), erzählt von Denise Racine

Musik: Ingrid Gauer
Jodel: Matthias Lehnherr, Danielle Dubied

Paarweise (neues Programm)

Für den 18. März und den 22. April haben die drei Paare je ein komplett neues Programm zusammengestellt. Die Vorbereitungen laufen auch Hochtouren. Die Vorfreude ist gross.

Wir hoffen auf ein so zahlreiches und begeisterungsfähiges Publikum wie letztes Mal.

Zur Erinnerung:

Sonntag, 18. März 2018, 17.00 Uhr

im Kellertheater „Isaak“, Münsterplatz 16, Basel

Reservationen bei denise.racine(at)bluewin.ch


Und für den 22. April (gleiche Zeit, gleicher Ort) laufen schon die Vorbereitungen für ein neues Programm unter dem gleichen Titel.

 

Auf Wegen und Umwegen

Erzählanlässe mit dem Basler Märchenkreis im Frühling 2018:

Flyer „Auf Wegen und Umwegen“

In Basel, Buchhandlung Bücherwurm, Gerbergässlein 12
Samstag, 3. März 2018, 19.30 Uhr
Sonntag, 4. März 2018, 11.00 Uhr

Stadtbibliothek Aarau, café littéraire
Donnerstag, 15. März 2018, 20.00 Uhr
(ohne Harfenmusik, erweitertes Programm, Veranstalterin: Aarauer Erzähltreff)

Weil am Rhein, Kulturzentrum „Kesselhaus“ (Tramhaltestelle BVB 8er)
Dienstag, 20. März 2018, 20.00 Uhr
(im Rahmen des „Grenzenlosen Erzählforums“)

 

Paarweise (26. Nov. 2017 und 14. Jan. 2018)

Ein schönes Erlebnis, erstmals in dieser Zusammensetzung erzählt und musiziert.

Auch der Veranstaltungsort ist eine Première für uns: Der Keller des „Isaak“ am Münsterplatz Basel.

Programm:

  • Intro Musik (Monochord und Koto)
  • „Die Wahrheit und das Märchen“ (chassidisch)
  • Erdflöte iroschottische Melodien I
  • „Tam Lin“ (aus Schottland)
  • Erdflöte iroschottische Melodien II
  • „Das Allerliebste der Frauen“ (aus England)
  • Illgau-Jüzli
  • „Vom eifältige Froueli“  (aus der Schweiz)
  • Muotathaler I
  • „Die Zwergenfrau“  (aus der Schweiz)
  • Muotathaler II
  • „Die geschwätzige Frau“   (aus Russland)
  • Ds Lunni’s Juuz und ein Zäuerli

Während beim ersten Auftritt im November der Publikumsandrang bescheiden war, füllte sich der Isaak-Keller im Januar bis auf den zweitletzten Platz. Entsprechend lebhaft ging das Publikum mit und spendete begeistert Applaus. Das motiviert uns natürlich für die nächsten beiden Abende mit jeweils neuen Programmen.

 

Märchenabend in Würenlos

Auf Einladung der katholischen Kirchgemeinde Würenlos „Pfarrei St. Maria“ gab es ein rundum gelungenes Abendprogramm mit Urs Volkart als Erzähler und Ingrid Gauer als musikalische Begleiterin (Kotamo, ein Polychord, und Erdflöte von Jetzer). Die alte Kirche erwies sich als guter Veranstaltungsort.

Zum Programm:

  1. Begrüssung durch den Präsidenten der Kirchgemeinde
    Intro (Kotamo)
  2. Die Wahrheit und das Märchen (Jüdisch)
    Begrüssung durch Urs
  3. Hühnersuppe und Rosenduft (ursprünglich aus Äthiopien, Fassung nach Frau Wolle)
    As I rowed out (Erdflöte)
  4. Die zwei Derwische (Sufitradition)
    Careless Love (Erdflöte)
  5. Das besprochene Wasser (unbekannte Herkunft, Fassung nach Simone Peyer)
  6. Intermezzo mit der Klangschale
    Der Vogel in des Königs Brust (Aromunen, Nordgriechenland, nach einem Forschungsbericht von Felix Karlinger) *)
  7. Sequenz auf dem Monochord
  8. Die Madonna und der Drache (Legende aus Norditalien)
    Sisi Dolada (Erdflöte)
  9. Die drei Alten (unbekannte Herkunft)
  10. Outro (Kotamo)
    Abschiedsworte von Sandra Erny

Dankes-Blumenstrauss aus dem Blumenladen Erny:

*) Unterdessen gibt es auch eine sehr schöne Fassung des Märchens in „König Lichterloh“ von Frau Wolle (Karin Tscholl)

Dreck und Glanz

Märchen und Geschichten zum Staunen, für heimliche Alchemisten und Leute die sich nicht scheuen, die Finger schmutzig zu machen. Der Basler Märchenkreis mit Denise Racine, Danielle Dubied, Madeleine Devrient, Yvonne Wegmüller, Paul Strahm und Urs Volkart erzählte am vergangenen Wochenende in der Buchhandlung „Zum Bücherwurm“, Gerbergässlein 12, Basel. Musikalische Begleitung: Daniel Steiner.

Aus dem Programm:

  1. Das schmutzige Löffelchen (aus Afrika) erzählt von Paul Strahm
  2. Die goldenen Fäden der Schicksalsfrau (aus Griechenland) erzählt von Yvonne Wegmüller
  3. Merda (aus Italien) erzählt von Urs Volkart
  4. Der Bärenhäuter (nach den Brüdern Grimm) erzählt von Madeleine Devrient
  5. La pouilleuse (Frankreich) auf Französisch erzählt von Danielle Dubied
  6. Zottelhaube (Norwegen) erzählt von Denise Racine
  7. Der Alchemist (Burma) erzählt von Urs Volkart

Daniel Steiner spielte Rahmentrommel, Hammered Dulcimer, Hang und weitere Perkussionsinstrumente


Märchen und Geschichten vom Unterwegssein

Ein Erzählabend in der „Alten Metzg“ Sissach.

Es war ein, abgesehen von der Kälte im Raum, wieder einmal ein wunderschöner Anlass. Simone Peyer und ich erzählten, Ingrid Gauer und Barbara Geiser sorgten für wohltuende musikalische Intermezzi mit Polychord, Flöten und Streichpsalter.

Wir waren im Vorfeld auch lange „unterwegs“, bis wir den Titel hatten. Begonnen hatte es eigentlich mit dem – aktuellen Thema – „Flucht“, dann mit „Aufgenommen werden“, mit dem „Gast sein“. Wie wird man Gast? Dazu muss man unterwegs sein! Vielleicht nicht sehr originell als Märchenthema, aber wichtig, erzählt doch die Mehrzahl der Märchen von einem Lebensweg der Märchenheldin oder des Märchenhelden.

Liste der erzählten Märchen:

  • „Hühnersuppe und Rosenduft“
  • „Vom König, der meinte, sein Volk sei glücklich“
  • „Der siebente Vater im Haus“
  • „Der weise Richter“
  • „Dank wem Dank gebührt“
  • „Allerleirauh“
  • „Die Zeltmacherin“
  • „Die drei Alten“

Veranstaltet wurde der Abend vom Verein „loose-rede-läse“ Sissach.

Erzählanlässe


Dienstag, 31. Mai 2016, 15 – 16 Uhr

Tertianum Huob, Huobstr. 5, CH-8808 Pfäffikon SZ

Märchenreise um die Welt

Märchen frei erzählt von Urs Volkart

Musikalische Begleitung: Ingrid Gauer

Programm-Auszug:

  1. Die Wahrheit und das Märchen
  2. Die drei Sprachen, Schweiz, Wallis
  3. Stan Bolowan, Rumänien
  4. Die Besenbinderstochter, Norddeutschland
  5. Galdan und Bair. Sibirien, Burjaten
  6. Die Regenbogenschlange, Nordamerika, Indianer
  7. Die Bohnen des Dankes

Mittwoch, 25. Mai 2016, 19.30 – 21.30 Uhr

Buchhandlung Bücherwurm, Gerbergässlein 12, CH-4051 Basel

Offener Erzählabend

Es erzählen Denise Racine und Urs Volkart

Gedankenaustausch moderiert von Madeleine Devrient