Card Sorting

Zitat aus dem Artikel (www.boxesandarrows.com/view/card_sorting_a_definitive_guide), geschrieben 2004 (mit ausführlicher Anleitung zur Methode) von Donna Maurer:

„Card sorting is a great, reliable, inexpensive method for finding patterns in how users would expect to find content or functionality.“

Prinzip der Methode (Verallgemeinerung durch Urs Volkart):

  1. Die Stichworte aus dem betreffenden content-Raum (Informationen) werden auf Kärtchen geschrieben
    (z.B. Brainstorming und anschliessend Konsens-Filter).
  2. Die Teilnehmenden sortieren und gruppieren die Kärtchen nach ihren Vorstellungen. Die Anordnung wird verändert bis sie „stimmt“.
  3. Die Kärtchengruppen erhalten Titelbegriffe und, wo nötig, erläuternde Attribute.
  4. Die Ordnung wird festgehalten (z.B. auf ein grosses Papier geleimt, fotografiert).

Die Methode ist ja nicht besonders ungewohnt und aus der Gruppen-Methodik bekannt. Die Anwendung auf Wiki- oder Blog-Strukturierung erscheint plausibel. Wenn als Teilnehmende die zukünftigen Nutzer/innen mitwirken, kann so eine Strukturierung konstruiert werden, die ihnen auch wirklich verständlich ist.

Im Artikel von Donna Maurer wird insbesondere die Anwendung auf Websiten-Entwicklung beschrieben und diskutiert. Es funktionierte mit Mengen von 30-100 Karten. Weitere Erfahrungen im zitierten Artikel.