SM – KM – Krieg

Nein, keine neue Perversion im Internet, sondern der Versuch von Venkatesh Rao zu begründen, weshalb die Heirat des alten Wissensmanagements mit den Social Media-Teenies nicht recht klappen will.

Für das Verständnis der Analyse von Rao ist vorweg seine „Generationensoziologie“ zu beachten (siehe »).

Der Titel des Original-Artikels von Rao lautet „Social Media vs. Knowledge Management: A Generational War“, publiziert auf dem Enterprise 2.0 Blog.

Rao stellt fest, dass zurzeit noch die Boomers an den Machthebeln der Wirtschaft sitzen, wobei sie allmählich durch die Generation X abgelöst werden.

Wissensmanagement ist ein Kind der Boomer-Generation und als solches tendenziell kopflastig und Werte-orientiert. Klassisches WM ist deshalb immer top-down gedacht und aufgegleist. Experten müssen’s richten und die Software ist eine „Hammer-Alles-in-1″-Lösung. Wissens-Bewahrung ist ein zentrales (konservatives) Anliegen der abtretenden Boomer-Generation.   Weiterlesen

Generationensoziologie nach V. Rao

Jahrgänge Bezeichnung Bemerkungen
1901-1925 Greatest Sieger und Verlierer des 2. Weltkrieges;
bauen eine neue Welt auf.
1926-1945 Silent Fortsetzung des Aufbaus, ohne Vision,
materiell orientiert, Vergangenheit verdrängt. 
1946-1962 Boomers „68“, Werte und Worte, Befreiung, Ideologie,
Gesellschaftsorientierung.
1963-1980 Generation X  Pragmatiker
1981-heute

Millenials oder
Generation Y

Der einzelne „agiert“ im sozialen Netzwerk und
„die Welt“ ist das Produkt des Netzwerks.

Referenz: Rao, V. (2008): „Social Media vs. Knowledge Management: A Generational War