Jüdische Märchen und Musik

Synagoge Basel

Synagoge Basel

Basel, 8.März 2009

Aus Anlass des Todestages der Märchenerzählerin Ruth Nordmann organisierte die Schweizerische Märchengesellschaft im Saal der Israelitischen Gemeinde Basel einen wahrhaft märchenhaften Anlass.

Gidon Horowitz und Mitglieder des Basler Märchenkreis’ erzählten jüdische Märchen und Legenden, vornehmlich aus der reichen chassidischen Tradition. Die oft wenig komfortable Lebenssituation der Ostjuden war wohl ein guter Nährboden für Geschichten, die Mut und Hoffnung geben, eine wichtige Funktion, die Märchen ja immer noch haben. Der tiefe Sinn und feine Humor dieser Geschichten drang ergreifend in unsere Herzen.
Der Gesang und die Instrumentaltänze von Katharina Müther trugen das ihre dazu bei. Katharina Müther ist eine grossartige Musikerin, die jiddische Lieder und osteuropäische Volksmusik mit grosser Sensibilität und Ausdruckskraft darbietet.

Ein herzlicher Dank an alle, die den Anlass gestalteten und möglich machten.

Von Gidon Horowitz und Katharina Münter gibt es übrigens auch eine gemeinsame CD-Aufnahme (Scha, schtil!).

Ein Gedanke zu „Jüdische Märchen und Musik

  1. Radegundis

    Eben habe ich diese faszinierende Sei-te entdeckt. Darueber freue ich mich unendlich! Ein bissele Wehmut verspuere ich, dass ich derzeit weder Gidon Horowitz noch Katharina Muenter live erleben kann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.