Erzählnacht 2009 (13. November)

Als die Erde noch jung war.

Therese Bürgin, Regula Itin und Urs Volkart in der Gemeinde- und Schulbibliothek Gelterkinden.

Ein kleiner Kreis von Zuhörenden (um die 30 Personen) war zu diesem Erzählabend mit einem etwas speziellen Thema gekommen. Auffallend, dass die Einheimischen aus Gelterkinden weitgehend fehlten, dafür aber Zuhörende von weiter unten im Baselbiet angereist waren.

Kritik/Bericht (Seite 2 unten) und Portrait (Seite 1 oben) in der Regionalzeitung Volksstimme.

Programm mit den folgenden Mythen, Legenden, Sagen und „speziellen“ Märchen (die klassischen Märchen fehlten dem Thema entsprechend):


 Begrüssung und kurzer
 historischer Rückblick auf
 die Erzählnächte


 A. Weber, Leiter der Gemeinde-
 und Schulbibliothek Gelterkinden
 Begrüssung und Einleitung    Urs
 Der kurdische
 Schöpfungsmythos
 Kurden  Urs
 Der göttliche Funke  Herkunft unbekannt 1)  Regula
 Der Schöpfungsmythos
 der Omaha
 Indianer Nordamerikas  Urs
 Die Erschaffung
 der ersten Frau
 Maori (Polynesien)  Urs
 Der erste Schritt  Westafrika  Regula
 Die Bienenfrau
 in der Höhle
 Spanien  Urs
 Pause mit Buffet    
 Ewig Leben  Israel  Urs
 Vom türkisfarbenen
 Lagh Saoseo
 Puschlav (Schweiz)  Therese
 Der Stein und
 die Banane
 Sulawesi (Indonesien)  Urs
 Abschied    Alle
 Hinweis auf den Autorenabend
 vom 20. November in der
 Bibliothek Gelterkinden
 Lesung mit der Schweizer
 Schriftstellerin Anne Cuneo
 A. Weber
 Als Bettmümüpfeli:
 Der Mensch stammt
 vom Affen ab
 Tibet   Urs

1) Kunstmärchen? Aufgeschrieben von Dorothy Gilman.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.