Die schweizerische Erzählnacht

ist ein tolle Gemeinschaftsinitiative des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM) mit Bibliotheken, der Unicef und anderen Organisationen:
Es sollen immer am zweiten Freitag im November möglichst viele Veranstaltungen um und mit Erzählungen stattfinden: freies Erzählen, Lesungen, dramatische Umsetzungen, Visualisierungen usw. haben alle Platz.

Wasserstrahl eines Springbrunnens (Aufnahme: http://velina.info/gallery/view/water/h2o_08)

Im Jahr 2008 ist es der 14. November mit dem Thema Wasser („L’aua raquinta“ – „Storie d’acqua“ – „Au fil de l’eau“ – „Geschichten vom Wasser“).

Termin

Mit dem Termin kann man es nicht immer so eng sehen: Die „Nacht“ ist je nach Veranstaltung auch ‚mal ein Nachmittag oder nur ein Abend. Auch das Datum muss oft angepasst werden, typischerweise Verschiebung auf den Samstag oder wie in unserem Fall eine ganze Woche früher. Der Grund war, dass am 14.11. in Gelterkinden bereits eine Lesung im Jundthuus mit der grossartigen Baselbieter Erzählerin (Schriftstellerin und Kolumnistin) Vreni Weber-Thommen geplant ist, ironischerweise ohne dass die Veranstalter gewusst hätten, das dies genau das Datum der Erzählnacht ist.

Träger, Veranstalter, Räumlichkeiten

Eine stillschweigende Vorgabe ist der freie Eintritt. Es müssen also Veranstalter und Räumlichkeiten gefunden werden, die nichts kosten. Gratis Arbeitende findet man noch eher als Räumlichkeiten, weil mittlerweile die öffentliche Hand für jedes Pipi-Räumchen die hohle Hand macht. Da sind wir von Herzen sehr dankbar, dass die Schul- und Gemeindebibliothek grosszügig ihren Raum für einen Märchenerzähl-Abend zur Verfügung stellt. Für die weiteren Umtriebe, das Bereitstellen einer Erfrischung in der Pause usw. scheuen wir uns aber nicht, einen freien Beitrag (meist Kollekte genannt) zu erheben.

Und wie war’s denn wirklich,
euer Märchenerzählabend ?

Super. Siehe meinen Kurzbericht »».

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.