Bericht vom Märchenabend in der „Fabrik“ Rothenfluh

http://maerchenquelle.ch/3404/veranst/demnaechst/2015/maerchen-anlaesse-im-april-2015-in-rothenfluh-und-basel/

Die Künstlerin Sigrid Erni (http://www.sigrid-art.ch/) hat aus der ehemalige „Fruttasan“-Fabrik in Rothenfluh eine Kunstgallerie und einen kulturellen Treffpunkt gemacht. Am Samstagabend 18. April war dort der Gelterkinder Märchenerzähler Urs Volkart zu Gast. Mit märchenhaften Klängen liess Ingrid Gauer den Zuhörenden Zeit, die erzählten Märchen und Legenden etwas wirken zu lassen. Der Raum war praktisch voll besetzt und man aus den Gesichtern der Zuhörenden die Begeisterung lesen.

Urs Volkart erzähltSchluss-Applaus für Ingrid, Urs und Sigrid


Schon in der einleitenden Geschichte „Die Wahrheit und das Märchen“ machte der Erzähler klar, dass die Märchen tiefe Wahrheit vermitteln. Davon konnten sich die Zuhörenden in der Folge überzeugen. Nach dem schottischen Feenmärchen von „Catherine-knack-die-Nuss“, in welchem ein mutiges Mädchen ihre verhexte Stiefschwester und einen im Bann der Feen stehenden Prinzen erlöst, folgte die Geschichte „Vom besprochenen Wasser“, die in der heutigen Zeit aktueller ist denn je: Wie kann die Eskalation eines Streits mit bösen Worten verhindert werden?

Als Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm war die wenig bekannte, spannende Geschichte von den zwölf Jägern („Die zwölf Jäger“ oder „Der König mit dem Löwen“, KHM  67) zu hören.

Dann entführte Urs Volkart die Zuhörenden nach Asien: Zuerst mit einer Legende von Narada, einem grossen Heiligen der Hindus, der für seinen Egoismus und seine Überheblichkeit nicht einfach bestraft wird, sondern Gelegenheit erhält, aus seiner Niederlage zu lernen. Den Abschluss bildete eine witzige und zugleich spannende Geschichte aus der Mongolei, wo Khan Boulabek als Braut diejenige heiraten will, die seine Rätsel lösen kann. Als die kluge Darishma die Lösungen findet, stellt sie selber dem Khan als Bedingung für die Hochzeit ein schwieriges Rätsel – und beinahe wäre aus der Heirat nichts geworden.

Urs Volkart erzählt die Märchen frei und ohne besondere Requisiten. Er hat das Märchenerzählen vor 15 Jahren zu seinem Hobby gemacht und dafür sich auch ausbilden lassen. Er erzählt an öffentlichen und privaten Anlässen, oft auch gemeinsam mit anderen Erzählerinnen und Erzählern. Musikalische Begleitung ist für ihn ein wichtiger Bestandteil eines Märchenabends. An diesem Abend in Rothenfluh war es Ingrid Gauer an einem besonderen Zupfinstrument, dem „Kotamo“.

Kotamo

Nach dem Erzählanlass wies Sigrid Erni noch auf weitere kommende Veranstaltungen in der „Fabrik Rothenfluh“ und die neue Kunstausstellung Mitte Mai hin und lud alle zum Beisammensein und Plaudern beim Apéro ein.

Flyer Sigrid Erni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.