Kategorie-Archiv: Vorbei

Bericht vom Märchenabend in der „Fabrik“ Rothenfluh

http://maerchenquelle.ch/3404/veranst/demnaechst/2015/maerchen-anlaesse-im-april-2015-in-rothenfluh-und-basel/

Die Künstlerin Sigrid Erni (http://www.sigrid-art.ch/) hat aus der ehemalige „Fruttasan“-Fabrik in Rothenfluh eine Kunstgallerie und einen kulturellen Treffpunkt gemacht. Am Samstagabend 18. April war dort der Gelterkinder Märchenerzähler Urs Volkart zu Gast. Mit märchenhaften Klängen liess Ingrid Gauer den Zuhörenden Zeit, die erzählten Märchen und Legenden etwas wirken zu lassen. Der Raum war praktisch voll besetzt und man aus den Gesichtern der Zuhörenden die Begeisterung lesen.

Urs Volkart erzähltSchluss-Applaus für Ingrid, Urs und Sigrid


Schon in der einleitenden Geschichte „Die Wahrheit und das Märchen“ machte der Erzähler klar, dass die Märchen tiefe Wahrheit vermitteln. Weiterlesen

Märchen von Sterben und Tod

Claude Monet: Tauwetter an der Seine bei Vetheuil

Claude Monet: Tauwetter an der Seine bei Vetheuil

Es war ein wundervoller Abend. http://maerchenquelle.ch/3333/veranst/demnaechst/2014/vom-koenig-der-nicht-sterben-wollte/

Der Titel des Märchenerzählabends vom 7. November 2014 wirkte nicht abschreckend, im Gegenteil, so viele Leute waren es noch nie, seit die Tradition des November-Erzählabends im Cheesmeyer Sissach besteht. Glück im Unglück war auch dabei. Die Ankündigung einer Tanzparty mit Live-Musik im Geschoss unter dem Erzählraum des Buchantiquariats war zuerst ein Schock und vertrieb uns in den Dachraum. Aber der Platz hätte unten auch nie für über 40 Personen gereicht, schon die letzten beiden Jahre mussten einige Märchenfreunde mit Stehplätzen vorlieb nehmen.

Es war vielleicht etwas kühl. Die Stimmung aber absolut super. Die Märchen flossen von uns Erzählenden (Simone Peyer und Urs Volkart) zu den Zuhörenden. Die märchenhaften Musik-Klänge von Ingrid Gauer und Barbara Geiser trugen das ihrige bei, um die Zuhörenden mitzunehmen. Applaus und Komplimente stimmten auch.

Zur Information die Märchenliste:

  1. Izanami und Izanagi (aus dem japanischen Schöpfungsmythos)
  2. Atar (aus Persien)
  3. Vom König, der nicht sterben wollte (G. Bomans)
  4. Der Trunkenbold (Russland)
  5. Gevatter Tod (Brüder Grimm KHM 1812)
  6. Der Schafhirt (aus dem Norden)
  7. Der Tod von Isfahan (Orient)
  8. Auf der Durchreise (Nasruddin, Orient)

Musik mit verschiedenen Flöten, Kotamo, Shruti-Box, Trommel. Gong und Klangschalen.

 

Büechernacht Ammel

Flyer Büchernacht AmmelZum 10-jährigen Jubiläum der „Büechernacht Ammel“ wurde ich am 31. Mai ins oberste Oberbaselbiet eingeladen. Die Büechernacht Ammel dient dem regen Austausch von Freund(inn)en gedruckter Medien verbunden mit einer grossen Auswahl an gebrauchten Büchern zu günstigsten Preisen. Und da war Märchen erzählen ein schöner Beitrag.

Ich hatte alle Freiheit der Auswahl und auch das Zeitbudget war nicht so eng.

Für das erste Set waren’s noch viele Familien mit Kindern, Einzelpersonen, Jung und Alt; für das zweite Set ein kleineres Grüppchen von Frauen von Teenager bis Grossmutter.

Praktisch keine bekannten Gesichter im Publikum: Das werte ich als Erfolg. Es ist mir wichtig, die Welt der Märchen und des Geschichtenerzählens neuen Gruppen zu eröffnen.

Erstes Set ca. 19.15 bis 20 Uhr: Märchen aus aller Welt
(eine Märchenreise durch 4 Kontinente)

  • Die Märchenschatzkiste (ein Anansi-Märchen aus Westafrika)
  • Wie das Feuer geraubt wurde (Indianer Nordamerikas)
  • Die Braut von der Vogelinsel (Indonesien)
  • Rosmarina (Sizilien)

Zweites Set ca. 21.15 bis 21.45 Uhr: Flirten und Zanken
(oder von Liebelei und Liebe)

  • Das junge Paar in der Schlucht (Orient)
  • Das verbotene Bad (Orient)
  • Bewahre deine Geheimnisse! (Afrika)
  • Das besprochene Wasser (Herkunft unbekannt)

 

 

Das Wasser des Lebens im „La Cantina“ Liestal

Anstelle eines eigenen Berichts möchte ich einfach die Kritik von Beatrix Mory, Redaktorin der Oberbaselbieter Zeitung verlinken.

Bericht in der ObZ vom 27. März 2014. Kritik-La-Cantina_ObZ

Simone und ich schauen zwar etwas grimmig (sic!) in die Welt, aber das wird wohl an der von der Fotografin getroffenen Märchenabschnitten liegen. Wer uns lächeln sehen will, schaue zurück nach Sissach.

Märchen von Vögeln in Weil (Kulturzentrum Kesselhaus) am 18. Februar

Nachlese zum gelungenen Abend im Kulturzentrum im Kesselhaus in Weil am Rhein:
http://maerchenquelle.ch/3198/veranst/demnaechst/2014/federleicht-und-folgenschwer/

Etwa 30 am gesprochenen und gedichteten Wort interessierte Menschen aus Weil und Umgebung trafen sich am Abend des 18. Februar im Kulturzentrum Kesselhaus zu einer Stunde Märchen, erzählt von Mitgliedern des Basler Märchenkreis‘. Dann folgte eine Stunde freien Austauschs mit spontan erzählten Geschichten, dem Grimm-Märchen von den drei Federn und allerlei Gedichten (beliebt: Eugen Roth).

Wir „Basler“, nicht zum ersten Mal zu Gast im Kesselhaus, erzählten unter anderem folgende Märchen und Kurzgeschichten:

  • Der Fuchs und die Gänse
  • Es ist wirklich wahr!
  • Die Märchen der weisen Eule
  • Die Eule Weemullee
  • Die Braut von der Vogelinsel
  • Der einbeinige Truthahn
  • Das Storchenland
  • Der kleine Vogel
  • Der Pfingstspatz 

Herzlichen Dank auch an Matthias und sein Team für die Vorbereitung und Moderation.

 

Erzählabend im Buchantiquariat im Cheesmeyerhuus Sissach

Simone Peyer und Urs Volkart laden ein zum

Erzählabend mit Märchen und Geschichten

vom Regentropfen bis zum Meer

.

Freitag, 8. November 2013, 20 Uhr

im Buchantiquariat „Loose Rede Läse“ im „Cheesmeyerhuus“ 1. Stock, Hauptstrasse 55, 4450 Sissach

Märchenhafte Klänge von Ingrid Gauer und Barbara Geiser

Eintritt frei – Kollekte am Ausgang

Kontakte: urs.volkart@maerchenquelle.ch oder www.loose-rede-laese.ch

>>> Flyer-Erzaehlnacht_2013


 

Nachlese:

Es war ein wunderschöner Abend, Erzählende im Fluss der Geschichten, Musizierende in der perlenden Quelle der Klänge.

Liste der erzählten Märchen und Geschichten:

  • Der Segen von oben (Nasrudin)
  • König Salomon und der Igel (Legende)
  • Die zwei Derwische (Sufi-Tradition)
  • Das besprochene Wasser (unbekannte Herkunft)
  • Die Nixe im Teich (Brüder Grimm KHM)
  • Der Brunnen (Nasrudin)
  • In den Armen des Windes (Sufi-Tradition)

Das Buchantiquariat des Vereins „Loose Rede Läse“ wieder voll bis auf den Flur hinaus. Das Publikum begeistert und voll des Danks und Lobs. Die Mitwirkenden glücklich und zufrieden.

Ausklang

Ausklang, zufriedene Gesichter beim Quartett
(Aufnahme: Irene Böhm)

 

Rückblick auf die Erzählnacht 2013 des Basler Märchenkreis‘

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans noch lange!

Zwei schöne Märchenabende im „Bücherwurm“. Gut besucht, besonders jeweils die ersten beiden Sets.

Claude Bitterli, Gitarre und Gesang wurde zur selbstverständlichen Ergänzung und nicht etwa nur Garnitur der Erzählungen.

Hier noch die Liste der erzählten Märchen und anderen Geschichten:

Im 1. Set:

  • Der himmlische Schmied und der Sänger (aus Finnland, erzählt von Pascale Hoffmann)
  • Die Omeletten des Sultans (aus Arabien, erz. von Denise Racine)
  • Die Abenteuer des Rosshändlers Cannobie Dick (von den Britischen Inseln, erz. von Urs Joerin)
  • L’Enfant (aus Frankreich, raconté en français par Danielle Dubied)
  • Die Schnapshändler (aus Venezuela, erz. von Paul Strahm)

Im 2. Set:

  • Der Sandalenmacher (orientalische Geschichte, erz. von Denise Racine)
  • Anait (aus Armenien, erz. von Madeleine Devrient)
  • Die zwei Derwische (aus der Türkei, erz. von Urs Volkart)
  • Le pinceau magique (aus China, erz. von Danielle Dubied)

Im 3. Set

  • Von der Maus, die heiraten wollte (Bosnische Version, erz. von Pascale Hoffmann)
  • Mit freien Händen (aus Turkestan, erz. von Madeleine Devrient)
  • Kannitverstan (Kalendergeschichte von Johann Peter Hebel , erz. von Pascale Hoffmann)
  • Die drei Sprachen (Brüder Grimm KHM. erz. von Urs Volkart)
  • Tuo Lan Ka (aus China, erz. von Paul Strahm)

 

Basler Märchenkreis: Erzählnacht 2013

Basler-Maerchenkreis_Flyer_Erzaehlnacht_2013Erzählnacht 2013 des Basler Märchenkreises

Was Hänschen nicht lernt,
lernt Hans noch lange !

 

Freitag, 1. März und Samstag 2. März 2013

Buchhandlung „Zum Bücherwurm“
Gerbergässlein 12, Basel

3 unterschiedliche Sets pro Abend:
Beginn jeweils 19.30 / 20.30 / 21.30 Uhr

Es erzählen Mitglieder des Basler Mächenkreises

Musik: Claude Bitterli, Gitarre

Es het Platz so lang’s het.

Kollekte am Ausgang (Richtwert: 20 Franken).

 

Märchenabend im Buchantiquariat im Cheesmeyerhuus Sissach

Simone Peyer und Urs Volkart laden ein zum

Erzählabend mit Märchen und Geschichten aus aller Welt

Freitag, 30. November 2012, 20 Uhr

im Buchantiquariat „Loose Rede Läse“
im „Cheesmeyerhuus“ 1. Stock,
Hauptstrasse 55, 4450 Sissach

Märchenhafte Klänge von Ingrid Gauer und Barbara Geiser

Eintritt frei – Kollekte am Ausgang

Kontakte: urs.volkart@maerchenquelle.ch oder www.loose-rede-laese.ch

Flyer >>>